Aktuell: Trauer um Lutz Dannenberg
03.12.2020
Der Hamburger Fußball-Verband und der MSV Hamburg trauern um Lutz Dannenberg, der am 22. November im Alter von 75 Jahren verstarb. Dannenberg war über zehn Jahre lang für die Pflege der HFV-Anlage an der Jenfelder Allee verantwortlich. Beim MSV Hamburg, für den er einst als Spieler, Jugend- und Liga-Trainer aktiv war, saß Dannenberg bis zuletzt im Vorstand.


Folgender Nachruf wurde auf der Internet-Seite des Hamburger Fußball-Verbands veröffentlicht:

„Bis vor zwei Wochen war Lutz Dannenberg noch für den Hamburger Fußball-Verband tätig und hat sich um alles rund um das HFV-Gelände gekümmert. Dann hieß es, er müsse ins Krankenhaus – nun hörten wir, dass Lutz Dannenberg seiner Krankheit erlegen ist. Nur einen Tag vor seinem 76. Geburtstag ist Lutz Dannenberg am 22. November 2020 gestorben.

Wir trauern um einen gewissenhaften, zuverlässigen, hilfsbereiten, lieben und netten Kollegen. Im Sommer haben wir Lutz für sein zehnjähriges Jubiläum beim HFV geehrt. Er war kein Mensch, der den ganzen Tag zu Hause rumsitzen konnte. Als lange in verantwortlichen Positionen beruflich tätiger Mann, nahm er die Herausforderung als Rentner an, beim HFV als Platzwart und Hausmeister zu arbeiten. Und das machte er mit Hingabe und Bravour. Er war einer von uns, nahm gerne an den Betriebsausflügen und den Feiern der Geschäftsstelle teil und hatte seine Freude an der Gemeinschaft.

Darüber hinaus engagierte er sich ehrenamtlich bei seinem Heimatclub, dem Mümmelmannsberger SV, zuletzt im Vorstand. Bis zur A-Jugend kickte Lutz bei der SV Billstedt-Horn, im Seniorenbereich dann beim MSV Hamburg. In beiden Vereinen hat er je zweieinhalb Jahre die Liga-Mannschaft, beim MSV noch zusätzlich zehn Jahre lang verschiedene Jugendmannschaften trainiert.

Anlässlich seines zehnjährigen Jubiläums sagte Lutz Dannenberg: „Ich wünsche mir vor allem Gesundheit und dass meine Partnerschaft weiterhin so gut läuft. Und ich wünsche mir, dass ich weiterhin aktiv sein kann, denn dann hat Trägheit keine Chance.“ Das Schicksal hat ihm diese Wünsche leider nicht erfüllen können.

Mensch Lutz, das war nicht geplant. Wir werden Dich nicht vergessen! Unser großes Mitgefühl gilt Deiner Lebensgefährtin Ina sowie Deinen Söhnen Niels und Lars!

Deine Kolleginnen und Kollegen des Hamburger Fußball-Verbandes“


SportNord bekundet der Familie von Lutz Dannenberg, seinen Freunden und Bekannten sowie dem Hamburger Fußball-Verband und dem MSV Hamburg sein Beileid!



Kommentare zum Artikel:





zurück

Druckversion