Regionalliga: Profi-Vertrag für St. Paulis Zehir
02.03.2018
Positive Personalnachrichten gaben die Verantwortlichen des Zweitligisten FC St. Pauli am Freitagmittag auf ihrer facebook- und Internet-Seite bekannt. Demnach wurde U23-Spieler Ersin Zehir mit einem Profi-Vertrag bis zum 30. Juni 2020 ausgestattet. „Zehir konnte sich in der U23 mit guten Leistungen für die Reise in das vergangene Winter-Trainingslager der Profis empfehlen“, erklärte Uwe Stöver, Sportchef der Kiez-Kicker, auf der Internet-Seite seines Vereins. Der 20-Jährige Zehir, ein gebürtiger Lübecker, kam im Sommer 2014 aus der B-Jugend des VfB Lübeck zu den Braun-Weißen; in dieser Saison bestritt der defensive Mittelfeldspieler bisher 16 Regionalliga-Einsätze für die St. Pauli-Reserve, in denen er dreimal traf.

Zudem zogen die St. Pauli-Verantwortlichen die Option im Kontrakt von Brian Koglin, um sein Arbeitspapier vorzeitig um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2019 zu verlängern. Stöver nannte es auf der Internet-Seite seines Vereins „erfreulich“, dass Koglin „seinen bisher eingeschlagenen Weg bei St. Pauli weitergeht“. Der 21-Jährige Koglin war nach Stationen beim TuS Berne und FC Eintracht Norderstedt im Sommer 2013 als B-Jugendlicher zu den Kiez-Kickern gewechselt. In dieser Serie absolvierte der Hamburger bisher 16 Regionalliga-Spiele (ein Tor) für St. Pauli II.



Kommentare zum Artikel:





zurück

Druckversion