Aktuell: Ausnahmegenehmigung für Herren-Regionalligisten
21.08.2020
Um den Saisonstart der Regionalliga Nord der Herren am ersten September-Wochenende zu ermöglichen, har der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg ab Freitag, 21. August den vier Regionalligisten Altona 93, FC Teutonia 05, Hamburger SV II und FC St. Pauli II „eine Ausnahmegenehmigung für Punktspiele und Training in voller Mannschaftsstärke erteilt“. Der ebenfalls zum Bereich des Hamburger Fußball-Verbandes gehörende FC Eintracht Norderstedt durfte zuletzt ohnehin schon trainieren und Testspiele sowie Punktspiele bestreiten, da die Norderstedter noch im Lotto-Pokal vertreten sind und in Schleswig-Holstein seit dem 19. August für alle Teams wieder das volle Training und Testspiele erlaubt sind (SportNord berichtete).

„Ebenso haben die Hamburger Teams der Junioren-Bundesligen die Ausnahmegenehmigung für Training und Punktspiele erhalten“, hieß es in einer Mitteilung, in der HFV-Pressesprecher Carsten Byernetzki am Freitagmittag präzisierte: „Für alle anderen Fußball-Mannschaften in Hamburg heißt es als einziges Bundesland in Deutschland trotz intensiver Bemühungen der HFV-Spitze gegenüber den Verantwortlichen der Stadt Hamburg leider weiterhin abwarten und Training nur in zwei Fünfergruppen.“


Link: SportNord-Bericht vom 15.08.2020 über die Bitte von HFV-Präsident Dirk Fischer an den Senat


Kommentare zum Artikel:





zurück

Druckversion