Junioren-Regionalliga: Nord-FV verlängert Pause
06.01.2021
Noch bevor am Dienstag bei der Bund-Länder-Konferenz die Verlängerung und Verschärfung der Corona-Beschränkungen bis zum Sonntag, 31. Januar final beschlossen worden war (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link), traf der Jugendausschuss des Norddeutschen Fußball-Verbandes eine Entscheidung. Demnach wird der Spielbetrieb in den drei norddeutschen Jugend-Regionalligen „weiterhin und mindestens bis zum Sonntag, 28. Februar auszusetzen“, wie es auf der Internet-Seite des Nord-FV hieß.

Diese Vorgehensweise ist angesichts des verlängerten Lockdowns allerdings auch alternativlos, da allen Mannschaften eine vierwöchige Trainingszeit vor dem Re-Start gewährt werden soll, die stand jetzt frühestens am Montag, 1. Februar beginnen könnte. Davon betroffen sind auch mehrere Nachwuchs-Teams aus dem Bereich des Hamburger Fußball-Verbandes: Die A-Jugend-Teams des FC Eintracht Norderstedt, Niendorfer TSV, Eimsbütteler TV II und FC Union Tornesch, die B-Jugendlichen des Hamburger SV II, Niendorfer TSV, Eimsbütteler TV FC St. Pauli II und SV Nettelnburg-Allermöhe sowie die C-Jugend-Teams des FC St. Pauli, Hamburger SV, SC VW Billstedt 04 Rahlstedter SC und Niendorfer TSV.

Link: SportNord-Bericht vom 05.01.2021 über die Verschärfung und Verlängerung der Corona-Beschränkungen


Kommentare zum Artikel:





zurück

Druckversion