Aktuell: Fair-Play-Cup in Norderstedt
08.06.2009
Am Mittwoch, 10. Juni, richten die Stadtwerke Norderstedt und der Schleswig-Holsteinische Fußball-Verband im Edmund-Plambeck-Stadion, in dem eigentlich der Hamburger Oberligist Eintracht Norderstedt und der Regionalligist Hamburger SV II ihre Heimspiele absolvieren, von 10 bis 15 Uhr im Rahmen des gemeinsamen Projektes „Schleswig-Holstein kickt fair“ den dritten Fair-Play-Cup der Stadtwerke aus.

Die Stadtwerke Norderstedt und der SHFV konnten sich im Vorfeld sowohl über zahlreiche Anmeldungen von Schul-Mannschaften (jeweils Mädchen und Jungen) freuen, als auch über die Zusagen der Ehrengäste Rodolfo Esteban Cardoso, Richard Golz und Hermann Rieger, die allesamt „Legenden“ beim auch in Norderstedt fest verwurzelten Hamburger SV sind. Am zum dritten Mal ausgeschriebenen Fair-Play-Cup nehmen Mädchen- und Jungen-Teams schleswig-holsteinischer Schulen der Jahrgänge 1997 bis 1999 teil. Bei jeweils einem Mädchen- und einem Jungen-Fußballturnier auf kleinem Feld spielen die jungen Kicker/innen ohne Schiedsrichter um die von den Stadtwerken Norderstedt gestifteten Fair-Play-Pokale.

Begleitet wird dieses Fußballturnier, bei dem ein fairer Umgang miteinander im Mittelpunkt steht, von einem Kreativwettbewerb zum Thema Fair Play, einem informativen Rahmenprogramm zur gewaltpräventiven und integrativen Arbeit des SHFV und seinem Partnerunternehmen sowie von zahlreichen Spiel- und Spaßevents rund um die Fußballfelder. So können sowohl die jungen Fußballer/innen als auch die Zuschauer das DFB & McDonalds Fußballabzeichen und das Schnupperabzeichen absolvieren. Ferner kann jeder an der Schussgeschwindigkeitsmessanlage seine eigene Schussstärke messen. Bei diesen und anderen Spielen winken attraktive Preise. Zur Teilnahme am Schnupperabzeichen sind insbesondere die ganz kleinen Fußballer aufgerufen.

(JSp)



Kommentare zum Artikel:





zurück

Druckversion