Aktuell: HFV-Auswahl belegt zweiten Platz
06.09.2009
Bei dem NFV-Länderturnier hätte es am Ende kaum spannender zugehen können: Nachdem die Auswahlmannschaften aus Niedersachsen, Bremen und Hamburg jeweils zwei Spiele gewonnen hatten, musste schließlich das Torverhältnis über die Platzierungen entscheiden.


Freitag, 04.09.09

18.00 Uhr, Spiel 1: Schleswig-Holstein gegen Bremen 2:3
18.00 Uhr, Spiel 2: Niedersachsen gegen Hamburg 0:1 (0:0)

Die Hamburger starteten am Freitag mit viel Selbstvertrauen in die erste Partie des Turniers. Gegen die niedersächsische Auswahl hatte man über das gesamte Spiel gesehen die größeren Spielanteile, doch ließ die Chancenauswertung lange Zeit zu wünschen übrig. Schließlich gelang Selcuk Can Tidim vom FC St. Pauli kurz vor dem Ende der Spielzeit, als sich viele schon auf ein torloses Unentschieden eingestellt hatten, das verdiente 1:0 (62.).


Sonnabend, 05.09.09

15.30 Uhr, Spiel 3: Schleswig-Holstein gegen Niedersachsen 1:3
15.30 Uhr, Spiel 4: Hamburg gegen Bremen 1:3 (0:2)

Am Samstag konnte die HFV-Auswahl dann nicht an die guten Leistungen aus dem Auftaktspiel anknüpfen und verlor gegen sehr defensiv ausgerichtete Bremer. Trotz optischer Überlegenheit konnte man die clever agierende Verteidigung der Bremer nicht überwinden. Stattdessen ging das Team von Trainer Thomas Buchauer nach einem Konter in Rückstand und musste nach einer Standardsituation kurz vor dem Pausenpfiff den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Nach dem Treffer von Evans Owusu Nvarko, der normalerweise für den Hamburger SV auf Torejagd geht, keimte noch einmal Hoffnung für die HFV-Elf auf, doch wurde diese durch einen weiteren Konter der Bremer endgültig zerstört.


Sonntag, 06.09.09

10.30 Uhr, Spiel 5: Bremen gegen Niedersachsen 0:3
10.30 Uhr, Spiel 6: Hamburg gegen Schleswig-Holstein 4:1 (2:0)

Am letzten Tag des Turniers schlug dann erneut die große Stunde von Selcuk Can Tidim. Coach Buchauer hatte vor dem Spiel einige Umstellungen vorgenommen, die sich auch in dem Spiel seiner Schützlinge äußerte. Erst Tidim konnte mit einem Doppelschlag (24. und 25.) die ersten 15 verschlafenden Minuten vergessen machen. Die nun wesentlich offensiver agierende Auswahl aus Schleswig-Holstein wurde schließlich durch die HFV-Auswahl clever ausgekontert und konnte nach einem verwandelten Elfmeter durch den Paulianer Marcel Andrijanic wenig später auch noch das 4:1 (Andrijanic, 68.) erzielen.

HFV-Auswahl-Coach Thomas Buchauer zog am Ende des Turniers ein positives Fazit: „Bis auf den Aussetzer in der ersten Halbzeit gegen Bremen haben wir uns in Barsinghausen gut präsentiert. Besonders das erste Spiel gegen Turniersieger Niedersachsen besaß ein sehr hohes Niveau.“ Ein Sonderlob verteilte der Trainer noch an die beiden Pauli-Spieler Steffen Heinemann und dreifach Torschützen Selcuk Can Tidim. Dem Länderpokal in Duisburg, der vom 16. – 21. September stattfinden wird, sieht Buchauer positiv entgegen: „Ich denke wir sind gut gerüstet.“ Vielleicht können die Hamburger auch bei dem DFB-Turnier eine weitere gute Platzierung erspielen …


Endtabelle:

1. Niedersachen 6:2 Tore 6 Punkte
2. Hamburg 6:4 Tore 6 Punkte
3. Bremen 6:6 Tore 6 Punkte
4. Schleswig-Holstein 4:10 Tore 0 Punkte

(PL)




Kommentare zum Artikel:





zurück

Druckversion