A-Junioren-Landesliga: Glinde wieder ohne Sieg
25.11.2009
Vor dem neunten Spieltag hätte wohl kaum ein Beobachter der A-Landesliga mit den Ausrutschern des TSV Glinde und dem Team von Eintracht Norderstedt II gerechnet. Einzig und allein der SV Nettelnburg-Allermöhe und Germania Schnelsen erfüllten ihre Aufgaben aus der Spitzengruppe und verkürzten somit den Rückstand auf den Tabellenführer.

Nach dem ersten Punktverlust der laufenden Saison am achten Spieltag waren viele Verantwortliche der Liga von einer Trotzreaktion des Glinder Teams um Trainer Mario Scheck ausgegangen. Doch TSV-Coach Scheck hatte bereits vor der Partie gegen den SC VW Billstedt 04 II gewarnt, man sollte den derzeitige Tabellenplatz von Vorwärts nicht als Maßstab für das spielerische Können nehmen (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link). Dass die getätigte Prognose durchaus ihre Berechtigung hatte, zeigte sich am vergangenen Wochenende beim 2:2 der beiden Mannschaften. Zwar bleiben die Scheck-Schützlinge Spitzenreiter der Liga, doch ist das Führungstrio deutlich enger zusammengerückt.

Dass liegt vor allem auch an dem 3:2-Auswärtssieg des SVNA beim TuS Sasel, der durch die zweite Heimniederlage der Saison auf den achten Rang der Tabelle abrutschte. Das Team aus Allermöhe hingegen erkämpfte sich durch den siebten Erfolg im neunten Spiel den zweiten Tabellenplatz und hat derzeit nur zwei Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter aus Glinde. Auch die Germania aus Schnelsen konnte durch einen 4:3-Heimerfolg den Rückstand auf den Tabellenführer auf drei Zähler verkürzen - mit 20 Punkten steht der Nachwuchs der Germanen auf dem dritten Platz und feierte im fünften Heimspiel den fünften Sieg.

Klarer Verlierer des Spieltags ist die Eintracht aus Norderstedt, die durch die unerwartete 0:1-Auswärtsniederlage beim Eimsbütteler TV auf den vierten Rang der Tabelle abrutschte und mit bereits sechs Punkten Rückstand den Anschluss an den Sonnenplatz der Liga zu verlieren droht. Der ETV hingegen schöpft noch einmal Mut im Abstiegskampf und feierte durch den Erfolg vom Wochenende den zweiten Sieg in der laufenden Spielzeit. Dennoch wird es bis zum Ende der Saison ein harter Kampf für die Spieler aus Eimsbüttel werden. (PL)




Link: SportNord-Bericht vom 17.11.2009 über die Situation des TSV Glinde und den nächsten Gegner


Kommentare zum Artikel:





zurück

Druckversion