C-Junioren-Verbandsliga: Schützenfest in Norderstedt?
27.11.2009
Die Ausgangspositionen für die Begegnung des zehnten Spieltags in der C-Verbandsliga könnten unterschiedlicher kaum sein: Während Eintracht Norderstedt als Tabellenführer alle bisherigen acht Partien gewinnen konnte, musste sich die HT 16 in allen Spielen geschlagen geben und steht aktuell mit null Punkten auf dem letzten Platz der Tabelle.

Nach dem Rückzug des JFV Jung-Elstern war der erste Absteiger in die Landesliga bereits früh in der Saison gefunden. Vermehrt sind sich viele Beobachter der laufenden Spielzeit einig, dass auch die Mannschaft der HT 16 den Klassenerhalt kaum schaffen wird. Ohne einen einzigen Zähler - bei erst einem geschossenem Tor und 122 Gegentreffern - sieht die Bilanz des Teams äußerst düster aus. Am kommenden Sonnabend, 28. November gastiert die Mannschaft schließlich beim ungeschlagenen Spitzenreiter in Norderstedt. Die Eintracht hat mit 24 Punkten die optimale Ausbeute aus ihren bisherigen acht Begegnungen erspielt und stellt zudem, zusammen mit dem Team vom SC Concordia II, mit nur sechs Gegentoren die beste Defensive der Liga.

Die Vorfreude auf das kommende Spiel an der Ochsenzoller Straße hält sich jedoch bei den Verantwortlichen in Grenzen, wie man der vereinseigenen Homepage entnehmen konnte: „ Was soll man seinen Jungs sagen? Geht raus und tut was für das Torverhältnis!?“, äußert sich Eintracht-Trainer Dominik Fseisi in Vorbereitung auf die anstehende Partie ratlos in der Wahl der Worte gegenüber seiner Elf. Die Frage nach dem sportlichen Reiz erscheint durchaus berechtigt und zudem werden wohl beide Mannschaften kaum die nötige Freude am Fußball entwickeln können. Es bleibt zu hoffen, dass sich dennoch ein gutes und vor allem faires Fußballspiel am Sonnabend entwickeln wird. Mit dem ganz großen Fußballwunder und dem Befreiungsschlag der HT 16 rechnen dennoch nur die ganz großen Optimisten. (PL)




Kommentare zum Artikel:





zurück

Druckversion