Aktuell: Stadionsprecher sucht neue Herausforderung
06.10.2011
Am Sonnabend, 8. Oktober gastiert der FC St. Pauli, der in der Zweiten Bundesliga aufgrund der Länderspielpause spielfrei hat, zum Freundschaftsspiel beim MTV Treubund Lüneburg. Die Partie findet anlässlich des hundertjährigen Bestehens der Fußball-Abteilung des Traditionsvereins aus der Salzstadt statt. Ab 14.30 Uhr rollt im Sportpark des MTV Treubund an der Uelzener Straße der Ball und es gibt ein buntes Rahmenprogramm.

Ermöglicht hat dieses Testspiel Ralf Krüger: Der in Moorrege (Kreis Pinneberg) lebende und in Rellingen tätige Unternehmer zahlt dem Kiez-Klub für das Gastspiel an der Ilmenau ein Antrittsgeld. Auch der Stadionsprecher kommt aus Moorrege: Für Michael Schubert, der früher Stadionsprecher beim TSV Uetersen war nun seit 2010 in gleicher Funktion sowie als Pressesprecher beim Speedway-Bundesligisten MSC Brokstedt tätig ist, wird damit ein Traum wahr. „Ich träume schon immer davon, einmal in der Fußball-Bundesliga Stadionsprecher zu sein, und das natürlich am liebsten bei ‚meinem‘ FC St. Pauli, wo ich mein Vorbild Rainer Wulf beerben könnte“, so Schubert, der früher selbst lange Jahre für den TSV Uetersen kickte und inzwischen in der Rosenstadt auch als „Stimme des Riewesell-Cups“ bekannt ist. Das attraktive Hallenturnier moderierte „Schubi“ zunächst zusammen mit Marek Erhardt, Jens Riewa und Carlo von Tiedemann sowie zuletzt mit Ben Chadwick.

Im Motorsport durfte Schubert in den letzten Monaten bereits zahlreiche attraktive Veranstaltungen live kommentieren: „Anfang September war im niedersächsischen Cloppenburg ein internationales Speedway-Rennen unter Flutlicht, zu dem 8.000 Zuschauer kamen – dass ich dort die Stimmung anheizen durfte, war auch für mich ein ganz besonderes Erlebnis“, erklärte der 43-Jährige. 2010 war „Schubi“ beim Finale der Deutschen Langbahn-Meisterschaft im niedersächsischen Scheeßel ebenso der Sprecher wie 2011 beim Finale der Langbahn-Team-Weltmeisterschaft (Scheeßel) und beim Oldtimer-Treffen in Jübek (Schleswig-Holstein). Schubert war auch schon bei einigen Benefizveranstaltungen, unter anderem bei den „Holsteiner-Apfeltagen“ in Uetersen, als Sprecher aktiv. „Sehr gerne würde ich zukünftig auch wieder bei Fußballspielen im Amateur-Bereich Stadionsprecher sein“, betonte der dreifache Familienvater abschließend gegenüber SportNord.

Wer Interesse hat, Schubert als Stadionsprecher zu engagieren, möge sich bitte telefonisch bei ihm melden: 0152-29946140.


(JSp)



Kommentare zum Artikel:





zurück

Druckversion