Aktuell: Schiedsrichter-Lehrgang als Strafe?
09.11.2011
Der Fußball-Verband Sachsen-Anhalt beschreitet neue Wege. Um quasi einen pädagogischen Lerneffekt bei Spielern, die einen Schiedsrichter beleidigt oder attackiert haben, zu erzielen, sollen diese Akteure zukünftig dazu „gezwungen“ werden, während ihrer aus der Attacke resultierenden Sperre einen Schiedsrichter-Lehrgang zu besuchen. Erst, wenn sie selbst Spiele als Unparteiischer geleitet haben, sollen sie wieder spielberechtigt sein. Auf einer Vorstandssitzung am Sonnabend, 19. November berät der Verband über diese Maßnahme.

(JSp)



Kommentare zum Artikel:
- Die armen Spieler (nichtkicker 15.11.2011 10:45)
- ... und die Schiedsrichter? (Mr.Berger 11.11.2011 13:38)
- Sperren (Boni 10.11.2011 12:25)
und 6 weitere Kommentare




zurück

Druckversion