B-Jugend Bundesliga: HSV behält drei Punkte zu Hause
12.03.2012
Die U17 des Hamburger Sport Verein hat am Sonntagnachmittag sein Heimspiel gegen Kellerkind Tennis Borussia Berlin souverän mit 2:0 gewonnen. Die Tore für die Rothosen erzielten Levin Öztunali und Leon Packheiser.

In der ersten Halbzeit zeigten sich die Hausherren zwar überlegen, doch waren die Aktionen des HSV noch zu fahrig und ungenau, sodass die TeBe-Defensive nur selten vor große Probleme gestellt werden konnte. Logische Konsequenz war also ein torloses Remis zur Halbzeit, das beiden Teams noch alle Möglichkeiten für den zweiten Durchgang offen ließ.

Doch HSV-Coach Torsten Fröhling muss in der Halbzeitansprache anscheinend die richtigen Worte gefunden haben, denn nach dem Wiederanpfiff präsentierten sich die Rothosen wesentlich zielstrebiger und bissiger als noch vor dem Seitenwechsel.

Dies führte unweigerlich zu gefährlichen Torchancen für die Gastgeber, die es nun sehr gut verstanden die in dieser Saison ohnehin wacklige Gästeabwehr (TeBe kassierte bereits 54 Gegentore in 20 Spielen) verstärkt unter Druck zu setzen.
Belohnt wurden die Bemühungen der Hausherren dann in Person von Levin Öztunali, der in der 61. Minute durch einen Schuss aus spitzem Winkel den Ball im Tor von Gästetorwart Valentin Schmidt unterbringen konnte. Nur zwei Minuten später konnte Leon Packheiser dann nach schöner Vorarbeit von Mittelfeldspieler Dennis Richter zum 2:0 erhöhen. Danach war die Partie auch entschieden. Der HSV erspielte sich weitere Gelegenheiten den Spielstand noch weiter zu erhöhen, doch keine dieser Torchancen fand den Weg am stark agierenden Gästekeeper Schmidt vorbei ins Tor der Berliner.

Durch den Heimerfolg verbleiben die Hamburger auf dem fünften Rang der B-Jugend Bundesiga Nord und rücken bis auf einen Punkt an den großen Nordrivalen Werder Bremen heran. Das nächste Spiel der U17 ist am 31. März, wenn der FC Carl Zeiss Jena in Hamburg gastiert.

(TJ)



Kommentare zum Artikel:





zurück

Druckversion