Aktuell: Ein großes Abenteuer
03.12.2016
Christian Stark stürmt in der U19 des HSV, hat aber in dieser Woche seinen ersten Profivertrag unterschrieben. Auf Sportnord spricht Stark über seine bisherige Saison, seine Ziele und seinen Weg zum Profi.

Christian, du hast gerade deinen ersten Profivertrag beim HSV unterzeichnet. Wie fühlt sich das an?

Christian Stark: Irgendwie verrückt, aber ich bin natürlich überglücklich. Mein langfristiges Ziel ist natürlich, irgendwann in diesem Stadion auf dem Rasen zu stehen und meine Tore zu schießen. Und das jetzt ist für mich der erste große Schritt in diese Richtung. Ich freue mich auf dieses große Abenteuer.

Warst du schon immer Stürmer?

Christian Stark: Nein, angefangen habe ich beim HSV als Sechser und über den Linksaußen bin ich zum Stürmer gekommen. Seit Ende der U17 spiele ich nun dort, nachdem ich in einem Spiel ganz vorn ran musste und direkt zwei Tore erzielt habe.

Was löst es bei dir für Gefühle aus, wenn der Ball im Netz zappelt?

Christian Stark: Wenn das Spiel nach einem Tor weitergeht, hat man auf einmal viel mehr Energie. Es fühlt sich geil an, das kann man nicht beschreiben, wenn man es nicht selbst erlebt hat.


Was macht dich derzeit so erfolgreich?

Christian Stark: Ich habe mittlerweile einen guten Mix gefunden zwischen Anspannung und Lockerheit. Ich war zwar immer überzeugt von meinen Qualitäten, aber habe mich manchmal zu sehr unter Druck gesetzt, oft hat mir die Lockerheit gefehlt. Diese habe ich jetzt gefunden.

Kürzlich wurdest du auch das erste Mal für die Nationalmannschaft nominiert.

Christian Stark: Auf einmal ging alles sehr schnell. Erst im März diesen Jahres habe ich nach langer Verletzung mein Comeback gegeben und jetzt durfte ich zur Nationalmannschaft reisen. Ich sehe das als Bestätigung für meine Arbeit und meine Leistungen. Genau wie jetzt den Profivertrag. Aber es ist schon wirklich verrückt, was gerade alles passiert. Davon habe ich als Kind geträumt.







Kommentare zum Artikel:





zurück

Druckversion