A-Junioren-Bundesliga: Dreller wird SCVM-Coach
09.11.2006
Nachdem am vergangenen Wochenende mit Alfred Gerdt und Mustafa Kaya die Mannschaftsverantwortlichen der A-Jugend des SC Vier- und Marschlande zurücktraten (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link), sind die SCVM-Verantwortlichen nun auf der Suche nach einem Nachfolger fündig geworden: Gerd Dreller wird den A-Junioren-Bundesligisten zukünftig betreuen!

"Herr Dreller hatte sich bereits im Sommer bei uns beworben, als wir einen Nachfolger für Thorsten Beyer suchten, der nach dem Aufstieg der A-Jugend in die Bundesliga unsere erste Herren-Mannschaft in der Landesliga Hansa übernahm. Aber leider erreichte uns sein Schreiben etwas zu spät - ansonsten wäre er bereits damals zumindest in die engere Auswahl gekommen", erklärt Siegfried Niemand, der sich als Obmann der Vier- und Marschländer um die Suche nach einem neuen Übungsleiter kümmerte und sich nun "freut, dass wir Herrn Dreller für uns gewinnen konnten".

Dreller, der einst selbst in Rendsburg als Liga-Spieler aktiv war, ist seit zehn Jahren als Übungsleiter im Junioren-Leistungsbereich in Schleswig-Holstein tätig. Als Trainer der A- und B-Jugend des Breitenfelder SV machte er sich bis zum Sommer 2002 für eine Zusammenarbeit mit den Nachbarvereinen Möllner SV und Ratzeburger SV stark. Dann übernahm Dreller die A-Junioren des SV Eichede, mit denen er in der Verbands- und Regionalliga für Furore sorgte. In diesem Sommer musste er in Eichede allerdings seinen Stuhl für Holger Pareike, der zuvor die Herren des SSV Pölitz in der Süd-Staffel der Bezirksliga Süd gecoacht hatte, räumen.

Dreller übernahm die C-Jugend des SV Preußen Reinfeld, die er nun, auf dem sechsten Platz der Verbandsliga Schleswig-Holstein liegend, gen Vier- und Marschlande verließ. Obmann Niemand ist von dem hauptberuflichen Beamten angetan: "Er ist ein guter Pädagoge und weiß, wie man junge Sportler führen muss! Die Stimmung in unserem Team ist gut, die Euphorie wächst wieder - und die eine oder andere Überraschung wird uns in der Bundesliga noch gelingen!" Vielleicht ja schon am kommenden Sonnabend im Gastspiel beim daheim noch ungeschlagenen FC Sachsen Leipzig?

Link: SportNord-Bericht vom 04.11.2006 über Rüccktritt von Gerdt und Kaya


Kommentare zum Artikel:





zurück

Druckversion