B-Junioren-Verbandsliga: Endspiel am Bondenwald
13.06.2008
Am Sonnabend, 14. Juni, kommt es in der B-Junioren-Verbandsliga zu einem echten Endspiel um die Meisterschaft, wenn die B-Jugend des Niendorfer TSV gegen Blau-Weiß 96 Schenefeld antritt. Die Schenefelder haben vor dem finalen Duell drei Punkte Vorsprung und zudem die um sechs Treffer bessere Tordifferenz.

Obwohl die Schenefelder am vergangenen Sonntag mit einem 1:1-Unentschieden im Kreis-Derby gegen den VfL Pinneberg die Chance vergaben, den Titelgewinn vorzeitig perfekt zu machen, betont Jugendleiter Reiner Thau: „Wir sind sehr guter Dinge und wollen uns unseren komfortablen Vorsprung nicht mehr nehmen lassen! Wir wissen zwar um die Stärken der Niendorfer, aber wir werden mit dem Druck umgehen können, ein sauberes Spiel zeigen und 80 Minuten voll konzentriert und selbstbewusst auftreten, um in Niendorf zu gewinnen!“

Am 30. März hatten die NTSV-Talente das Hinspiel in Schenefeld mit 1:0 für sich entschieden. Eine bessere Ausgangslage im Kampf um den Titel verspielten sie jedoch am 24. Mai, als sie beim SC Concordia II in der Schlussminute noch ein Gegentor zur 1:2-Niederlage kassierten. Um trotzdem noch Meister zu werden, müssten die Niendorfer nun mit vier Toren Differenz gewinnen – ein 3:0-Sieg würde nicht genügen, weil Schenefeld bei dann gleicher Punktzahl und Tordifferenz mehr eigene Treffer erzielt hätte.

Thau blickte unterdessen bereits in die Zukunft: „Wir werden auf unser Aufstiegsrecht in die B-Junioren-Regionalliga verzichten, weil wir mit unserem Team in der kommenden Saison lieber in der A-Junioren-Verbandsliga mitspielen möchten!“ Nachdem Chefcoach Guido Krenzk im Sommer gehen musste und seither der vorherige Co-Trainer Matthias Dieterich das Team betreut, betonte Thau zudem: „Wir führen bereits mit einem Trainer-Kandidaten Gespräche, und ich bin zuversichtlich, dass wir bald Vollzug melden können!“ (JSp)



Kommentare zum Artikel:





zurück

Druckversion