C-Junioren-Verbandsliga: Die SVNA-D-Jugend kommt!
01.07.2008
Die D-Jugend des SV Nettelnburg-Allermöhe (95ziger-Jahrgang) sicherte sich mit 22 von 24 möglichen Punkten die Meisterschaft in der Bezirksliga-Aufstiegsstaffel und den damit verbundenen direkten Aufstieg in die C-Junioren-Verbandsliga, die höchste Hamburger Spielklasse dieser Altersklasse.

Drei Teams überragten in der Bezirksliga-Staffel JD 11: Der Oststeinbeker SV, Niendorfer TSV und die Nettelnburg-Allermöher lagen vor dem letzten Spieltag nur einen Punkt auseinander. Den SVNA-Talenten genügte zum Abschluss beim Ahrensburger TSV ein Unentschieden, um zumindest den zweiten Platz sicher zu haben, da Oststeinbek und Niendorf am letzten Spieltag im direkten Duell aufeinander trafen. „In der ersten Halbzeit hatten wir aber offenbar zu viel Respekt vor der Situation“, gab Gerald Grassé, Fußball-Abteilungsleiter des SVNA, unumwunden zu, und ergänzte: „In der Pause haben wir uns aber noch einmal stark geredet, und fortan lief es erheblich besser bei uns - Ahrensburg hatte keine Chance mehr, während wir enorm aufdrehten!“

Allerdings mussten die SVNA-Verantwortlichen bis zur letzten Minute zittern – erst dann schloss Edon den letzten der zahlreichen erfolgversprechenden Angriffe zum erlösenden 1:0-Siegtreffer ab, dann pfiff der Schiedsrichter die Partie sofort ab. Bei Nettelnburg-Allermöhe herrschte großer Jubel – und dann kam auch noch die frohe Kunde aus Oststeinbek: Das Unentschieden zwischen dem OSV und Niendorf sicherte dem SVNA den Titel und den damit verbundenen direkten Aufstieg in die C-Junioren-Verbandsliga. „Am Mittwoch, 2. Juli, werden wir um 18.30 Uhr versuchen, auf dem Rasen des Sportplatzes Allermöhe Ost das Halbfinale der Hamburger Meisterschaft zu erreichen“, blickte Grassé bereits der nächsten Partie gegen den entgegen. (JSp)



Kommentare zum Artikel:





zurück

Druckversion