E-Junioren: Lieth ist Hamburger Meister!
10.07.2008
Die E-Jugend der SV Lieth ist Hamburger E-Junioren-Meister! Im Finale bezwang der Nachwuchs der Klein Nordender am Dienstag auf dem Sportplatz Dulsberg-Süd den Niendorfer TSV mit 3:2 nach Verlängerung. „Wir sind auf einen ebenbürtigen Gegner getroffen, haben aber stark gekämpft und am Ende verdient gewonnen“, berichtete SVL-Betreuer Kalle Matthiessen auf Nachfrage von SportNord.

Jan-Luca Bruckmann, der beim 1:0-Sieg im Halbfinale gegen den FC St. Pauli bereits das goldene Tor geschossen hatte, und nach der Pause Philipp Matthiessen, Sohn des Betreuers, brachten die Liether zwei Mal in Führung, doch die Niendorfer konnten jeweils ausgleichen, so dass es nach Ablauf der regulären Spielzeit (zwei Mal 25 Minuten) 2:2 stand. In der Verlängerung (zwei Mal fünf Minuten) gelang dem Liether Heiko Jedamski per Neunmeter (nach dem Handspiel eines NTSV-Spielers im eigenen Strafraum) dann das Siegtor für den Nachwuchs der „Roten Teufel“.

Ganz besonders freute sich über diesen Triumph SVL-Coach Gernod Schulz, der hauptberuflich Lehrer ist und für das Finale seine Klassenreise in Albersdorf für ein paar Stunden unterbrochen hatte. „Wir haben ihn einfliegen lassen“, witzelte Kalle Matthiessen, der ergänzte: „Im Winter haben wir bei der Hamburger Hallen-Meisterschaft, als wir unser Team geteilt hatten, bereits den ersten und zweiten Platz belegt ... Dass wir nun auch auf dem grünen Rasen Hamburger Meister geworden sind, ist natürlich großartig, und wir sind alle sehr glücklich!“

Frank Schein, Vorsitzender des Jugend-Spielausschusses des Hamburger Fußball-Verbandes, betonte nach dem E-Junioren-Meisterschaftsfinale: „Beiden Mannschaften gebührt ein großes Lob für tollen Fußball, den sie geboten haben. Ein Dankeschön auch an das Umfeld und die Zuschauer, die sich überaus fair verhielten. Leider musste Lieth ohne den Wanderpokal nach Hause fahren, da dieser beim Hamburger SV aus Urlaubsgründen nicht aufzutreiben war.“ Der HFV überreichte eine „symbolische Tafel“ und als Trostpreis Eintrittskarten für das Eröffnungsspiel des HSV.

Nun hat die Liether E-Jugend, die kürzlich bei einem hochkarätig besetzten Turnier in Hannover, an dem auch der Nachwuchs des FC Chelsea London teilnahm, Sechster wurde, bis zum Ende der Schulferien Sommerpause, in der kommenden Saison wird sie aufs Elfer-Feld wechseln. „Dann werden wir vermutlich in der Bezirksliga starten und wollen weitere Titel holen - vor allem im Pokal haben wir noch Steigerungspotential“, kündigte Betreuer Matthiessen mutig an, um abschließend zu betonen: „Von unserem 97ziger-Jahrgang kann man noch einiges erwarten!“ (JSp)



Kommentare zum Artikel:





zurück

Druckversion