Regionalliga: Vereine votieren mehrheitlich für Abbruch
08.04.2021
Ein „eindeutiges Meinungsbild“ gab es am Donnerstag bei einer Videokonferenz des Spielausschusses des Norddeutschen Fußballverbandes mit den Regionalliga-Vereinsvertretern: Eine große Mehrheit will den Abbruch der Saison 2020/2021. Dies war einer Mitteilung zu entnehmen, die Jana Miglitsch, die beim Nord-FV Referentin für Kommunikation und Spielbetrieb ist, am Donnerstagabend verschickte.

In der Regionalliga Nord ruht aufgrund der Corona-Beschränkungen seit Anfang November 2020 der Ball. Die Regionalligen West und Südwest haben den Spielbetrieb längst wiederaufgenommen; in der Nord-Ost-Staffel steht ein Abbruch bevor (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link).


Hier der Wortlaut der Mitteilung des Nord-FV:

„In einer gemeinsamen Videokonferenz des NFV-Spielausschusses mit den Vereinen der Regionalliga Nord der Herren ist die derzeitige Situation der Liga besprochen worden. Nach ausgiebiger Diskussion unter Einbeziehung aller Optionen, haben sich die Vereine in großer Mehrheit für einen Abbruch der Spielzeit 2020/2021 ausgesprochen.

Dieses Meinungsbild wird zeitnah im NFV-Spielausschuss diskutiert und anschließend eine Empfehlung an das NFV-Präsidium zur Entscheidung gegeben.“

Link: SportNord-Bericht vom 25.03.2021 über den bevorstehenden Saison-Abbruch in der Regionalliga Nordost


Kommentare zum Artikel:





zurück

Druckversion