Aktuell: Bald Cheerleading für Komet-Kicker
18.08.2016
Nach mehreren Jahren des stetigen Niedergangs und der Tristesse hat sich bei der FTSV Komet Blankenese in der jüngsten Vergangenheit vieles in die richtige Richtung entwickelt. Nun wartet FTSV-Fußball-Abteilungsleiter Volker Tausend mit einer neuen Idee auf, mit der unter anderem auch die Heimspiele der Ersten Herren-Mannschaft noch bunter und interessanter gemacht werden sollen: Der Traditionsverein hat eine Cheerleading-Gruppe ins Leben gerufen, die zukünftig die Kreisliga-Spiele der Ersten Herren begleiten und außerdem an Wettkämpfen teilnehmen wird.

Als erste Trainerin wurde Saskia Behn verpflichtet. Die Bahrenfelderin ist seit zehn Jahren im Cheerleading aktiv und sammelte im Rahmen eines Gastaufenthaltes auch schon Erfahrungen in den USA. Unter dem Namen „CCB ‒ Comet Cheerleading Blankenese“ möchte Behn beim Traditionsverein nun eine erste Gruppe von Jugendlichen ab zwölf Jahren aufbauen. Zu einem ersten Reinschnuppern und Kennenlernen findet am Donnerstag, 25. August von 18 bis 19.30 Uhr ein kostenloses Probetraining auf der Tartanfläche des Rasensportplatzes „Dockenhuden“ (Schenefelder Landstraße 85) statt. „Nach den Schulherbstferien werden die Trainingseinheiten dann in einer Halle durchgeführt“, erklärte Tausend.

Interessenten werden gebeten, sich telefonisch bei Volker Tausend zu melden (0171-2604447) oder Saskia Behn per E-Mail zu kontaktieren: saskia.behn@hotmail.de.

Link: SportNord-Bericht vom 16.08.2016 über den 3:2-Sieg von Komet Blankenese gegen den SC Union 03 II


Kommentare zum Artikel:





zurück

Druckversion